Ich kann auch anders….

nämlich abstrakt bzw. ungegenständlich…

Sinnkrisen kennt jeder Mensch und natürlich oder im besonderen  auch Künstler; neigen wir doch zu extremen Selbstzweifeln und Selbstkritik. Mich überfallen solche Selbstzweifel immer dann, wenn ich mich an einem Thema abgearbeitet habe und merke, dass es eigentlich Zeit für ein neues Thema wird, mir aber noch nicht klar ist, in welche künstlerische Richtung es weitergehen soll. Und dann versuche ich erst einmal meinen trotzdem vorhandenen Drang zum Malen auszuleben, indem ich den Gedanken freien Lauf lasse und schaue, was sich daraus ergibt…und das geht dann eher in die ungegenständliche Malerei oder die Abstraktion.

Witzigerweise lande ich aber doch wieder bei Gesichtern, allerdings keinen menschlichen Porträts sondern Großstadtgesichtern, die sich einfach aus den Farben und Formen entwickelt haben. Dabei kommt mir meine beim  Studium entwickelte Vorliebe für grafische Darstellungen wohl unbewusst zur Hilfe. Also wird es parallel zu der noch immer aktuellen Porträtserie “colours of summer” eine Serie “city faces” geben.

Hier summerfeeling  Nr. V der Serie “colours of summer”

summerfeeling V, "olours of summer"

summerfeeling V, “colours of summer”

 

Und nun gleich noch  die ersten beiden Arbeiten der neuen Serie ” city faces”:

 

suburbia, 2015

suburbia, 2015

nighttime reflections

nighttime reflections

 

So springe ich zwischen figurativer und abstrakter Malerei hin und her und fühle mich damit momentan wieder wohl.

Hochsommerliche Grüße und “immer einen kühlen Kopf bewahren…”

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Ich kann auch anders….

  1. Rosi sagt:

    Diesen Beitrag fand ich einfach toll.
    Ich kann es nur bestätigen . Arbeite auch seit Jahren als Freischaffende Künstlerin.
    Meine anderen Websiten : http://www.kunstrosiblog.de
    Als Ausgleich führe ich noch eine PRIVATE Website mit Musik , Geschichten : http://www.blogrose.de

    Danke für diesen tollen Beitrag

  2. Lutz sagt:

    Liebe Daggi,
    mein Eindruck ist Du wirst langsam perfekt! Bravo, Dein neuer Stil gefällt mir noch besser.
    Liebe Grüße aus dem sonnigen Rheinland

    Lutz

    • dagmar sagt:

      Hallo Lutz,
      freut mich von Dir zu lesen und dass Dir meine Malerei gefällt. Aber von Perfektion bin ich noch weit entfernt. Der Weg ist das Ziel, wer möchte schon DAS perfekte Bild malen, was soll danach kommen ;-)
      Liebe Grüße aus dem ebenfalls sonnigen Thüringen in meine Wahlheimat

  3. Hans-Joachim Reiter sagt:

    Liebe Dagmar,

    fasziniert bin ich von den Ergebnissen Deiner Arbeiten. Ich finde es großartig, wie Du mit einer Schaffenskrise verstehst umzugehen. Mehr oder weniger sich einfach aus dem festgefahrenen Sujet herausschleichen, zunächst sich ziellos treiben lassen, um irgendwann sich auf neuen Pfaden der Kunst wiederzufinden, sich mit der Kraft der Neugier auf das Experiment des Neubeginns einzulassen, und dann zu solch’ hervorragenden Ergebnissen zu kommen. Das finde ich einfach großartig und bewundernswert.

    Das ist in hohem Maße professionell!!!

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende,
    Liebe Grüße, Hans-Joachim

    • dagmar sagt:

      Lieber Hans-Joachim,
      Ich danke Dir ganz herzlich für Dein ausführliches Feedback. Wie immer befasst Du Dich sehr intensiv mit meinen Arbeiten und meiner künstlerischen Entwicklung und das kommt in Deinen Worten gang deutlich zum Ausdruck. Das wünscht sich jeder Künstler, danke und Dir ein wunderschönes Wochenende :-)

      Liebe Grüße Dagmar

Ich freue mich über feedback, motivierende Worte ebenso wie sachliche Kritik....