carpe diem….oder

…für mich beginnt erst am Montag das Neue Jahr…

Das neue Jahr beginnt für uns mit viel Arbeit ganz anderer Art, denn wir werden umziehen -  heraus aus unserem Stadthaus, dass über 3 bzw. 4 Etagen doch auf Dauer zu groß und auch unpraktisch ist.  Auf uns wartet eine schnuckelige Maisonettwohnung, in die man sogar, wenn man mal schwer bepackt oder zu müde ist, mit dem Aufzug direkt bis vor die Wohnungstür kommt.

Die Galerie ist quasi schon verplant als Minidachstudio für mich, d.h. dort wird  mein Schreibtisch und kleine Staffelei, Zeichenutensilien und ein kleines Farben- und Pinselsortiment ebenso Platz finden, wie eine Gästecouch, so daß ich auch dort temporär zu Hause arbeiten kann, wenn ich aus irgendwelchen Gründen nicht ins Atelier komme.Aber bevor es soweit ist, ist in den nächsten Wochen Planen und Packen angesagt.

Trotzdem musste ich mir Zeit stibitzen, um zu Malen, da ich sonst kribbelig bis unleidlich werde. Und so  habe ich beschlossen, dass für mich das neue Jahr erst nächste Woche beginnt und mir somit noch ein wenig Zeit zum Malen zugebilligt…

Als erstes habe ich heute an dem Porträt von Armin-Müller-Stahl weiter gearbeitet und wenn ich es schaffe, will ich auch noch das letzte Kinski-Porträt fertig malen… doch das gibt dann einen gesonderten Blogbeitrag.

Hier nun meine heutigen Arbeitsschritte… jetzt erstmal eine Nacht Ruhen lassen und dann morgen die finalen Feinheiten und Kleinigkeiten….

AMS1AMS2AMS3AMS4

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich freue mich über feedback, motivierende Worte ebenso wie sachliche Kritik....